Die Jahreszeiten: Wie sich die vier Jahreszeiten auf Herzerkrankungen auswirken

Jede Jahreszeit bringt ihre eigenen Herausforderungen für Menschen mit Herzerkrankungen. Bei GUT-ZUM-HERZ gehen wir intensiv auf die Bedeutung dieser jahreszeitlichen Einflüsse ein und beschäftigen uns gemeinsam mit unserer Community und mit unseren Kooperationspartnern damit, wie es sich bestmöglich mit diesen Herausforderungen umgehen

lässt. Wir lassen Menschen zu Wort kommen und erfahren, wie sie mit ihren ganz eigenen Herausforderungen der jeweiligen Jahreszeiten zurechtkommen. Hier erfahren wir, was ihnen guttut oder auch nicht. 

Daneben präsentieren wir Produkte und Dienstleistungen, die dabei helfen, die Risikofaktoren, die etwa zu koronaren Herzerkrankungen führen, in den Griff zu bekommen. In unterschiedlichen Formaten stellen wir unserer Community das vor, was ihnen wirklich hilft. Bei »8 Tage …gut zum Herz« steht ein Thema eine ganze Woche +1 Tag im Fokus.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch.

Frühling

Frühling: Der Frühling symbolisiert Neubeginn und Erneuerung. Für Herzpatienten bietet er die Gelegenheit, nach dem Winter wieder aktiver zu werden. Die milderen Temperaturen erleichtern das Outdoor-Training, was für die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems von Vorteil ist. 

Allerdings sollten Pollenallergiker Vorsicht walten lassen, da Allergien das Herz zusätzlich belasten können.

Sommer

Sommer: Der Sommer bietet viel Sonnenlicht, was die Stimmung hebt und zur Vitamin-D-Produktion beiträgt. Jedoch können hohe Temperaturen besonders für Herzpatienten belastend sein. 

Dehydration und Hitzeschläge sind Risiken, die es zu vermeiden gilt. Es ist wichtig, viel zu trinken, leichte Kleidung zu tragen und die kühlsten Tageszeiten für Aktivitäten zu nutzen.

Herbst

Herbst: Der Herbst bringt kühleres Wetter und kürzere Tage, was bei einigen Menschen zu einer saisonalen affektiven Störung führen kann. Diese Veränderung kann den Blutdruck erhöhen und zusätzlichen Stress für das Herz bedeuten. 

Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung sind entscheidend, um das Herz in dieser Übergangszeit zu unterstützen.

Winter

Winter: Der Winter stellt für Herzpatienten die größte Herausforderung dar. Kälte kann die Arterien verengen und den Blutdruck erhöhen, was das Risiko für Herzinfarkte steigert. Es ist wichtig, sich warmzuhalten und übermäßige körperliche Anstrengungen zu vermeiden. 

Gleichzeitig kann der Mangel an Sonnenlicht zu Vitamin-D-Mangel führen, der ebenfalls das Herz beeinträchtigen kann.

Jede Jahreszeit erfordert eine angepasste Herangehensweise, um die Herzgesundheit optimal zu fördern und zu erhalten. Bei GUT-ZUM-HERZ ist es unser Ziel, Menschen mit Herzerkrankungen dabei zu unterstützen, diese jahreszeitlichen Veränderungen zu verstehen und sich entsprechend anzupassen, um ein gesundes und erfülltes Leben zu führen.

GUT-ZUM-HERZ Winter 2024

Los geht’s mit dem GUT-ZUM-HERZ Winter 2024

Der Winter ist viel mehr als nur eine Jahreszeit. Nicht wenige bezeichnen den Winter mit Weihnachten und dem Jahreswechsel als die schönste Zeit des Jahres. 

Doch nicht jeder kommt mit kalten und kurzen Tagen gut zurecht, gerade dann, wenn man auf sein Herz achten muss.

Hier geht es direkt zum GUT-ZUM-HERZ Winter 2024