fbpx

Kieser Training Erfolgs-Protokoll KW 15

#FITATHOME

Nach 2 Wochen Pause im Kieser Training Erfolgs-Protokoll, melden wir uns heute wieder mit einem neuen Beitrag bei Euch zurück. Es ist Anfang April 2020 und mit der weltweiten Corona-Krise erleben wir einen Frühling, den die Welt so in den letzten Jahrzehnten noch nicht erlebt hat.

»Mehr als 1,2 Millionen Infizierte durch Corona «

Nach aktuellen Zahlen der Johns Hopkins University in Baltimore/USA haben sich derzeit weltweit mehr als 1,2 Millionen Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Und so, wie in vielen Ländern weltweit, ist das Leben in Deutschland fast vollständig zum Erliegen gekommen. Bei »GUT ZUM HERZ« treffen sich Menschen, die selbst oder deren Angehörige oder Freunde an einer angeborenen oder erworbenen Herzerkrankung leiden. So gehören viele unserer Leserinnen und Leser und unsere Community zu einer der Risikogruppen, die sich derzeit besonders gut vor einer Infizierung mit dem Corona-Virus schützen muss.

»Bitte die Hygienevorschriften einhalten«

Die Hygienevorschriften, die es derzeit zu beachten gibt, sind bekannt und ein Abstand von mindestens 1,5 Meter zu nicht zur Lebensgemeinschaft gehörenden Personen sollte eingehalten werden. Empfehlenswert ist, die eigenen vier Wände nicht zu verlassen. Wenn doch, kann ein Mundschutz getragen werden, wobei der Nutzen eines solchen derzeit vielerorts heftig diskutiert wird. Die meisten Meinungen gehen dahin, dass ein Mundschutz für einen selbst nicht viel Schutz vor einer Infizierung bieten soll, jedoch andere schützt. Ganz und gar zum Nachteil wäre solch ein Mundschutz, wenn man sich zum Zurechtrücken ins Gesicht fasst, dass sollte tunlichst vermieden werden, so Prof. Dr. Wieler vom Robert Koch-Institut am letzten Freitag im Pressebriefing.

»Die Arbeit an den Risikofaktoren bleibt«

Was uns Menschen mit einer Herzerkrankung bleibt, ist die Arbeit an den Risikofaktoren, mit oder ohne Corona. Wie oben erwähnt, ist das Leben fast vollständig zum Erliegen gekommen. Dazu gehören auch Fitnessstudios die geschlossen sind und Kieser Training ist da leider keine Ausnahme. Auf dem YouTube Kanal von Kieser Training gibt es Übungen für daheim. Gut erklärt und vorgeführt nehmen diese Übungen auch einen direkten Bezug zu den Trainingsmaschinen. Die Übungen sind auch in den Beschreibungen noch mal ausführlich erklärt. Mit derzeit rund 13 kurzen und somit gut verständlichen Videos lässt sich die Zeit etwas überbrücken. Natürlich können diese Übungen nicht als ein vollständiger Ersatz zu dem gewohnten Training bei Kieser Training dienen. Trotzdem bleibt man im Rhythmus und im Training. Und das gute Gefühl, etwas getan zu haben ist auch nicht zu unterschätzen.

»Und natürlich fehlt einem etwas«

Kieser Training sieht sich in seinem Konzept so, dass es in „normalen“ Zeiten um ein sehr effektives Training geht. Zwei bis dreimal die Woche, 30-60 Minuten intensiv nach seinem ganz persönlichen Plan trainieren. Wie schnell einem dieses Training fehlt, merkt man schon nach kurzer Zeit an seinem eigenen Körper. Und was auch fehlt, ist der freundliche Kontakt zum Team und den Trainings-Kolleginnen und Kollegen.

»Wie lange das dauert weiß leider niemand«

Wie lange sich diese ganze Situation noch hinziehen wird, weiß derzeit niemand und davon hängt auch ab, wann wir uns das nächste Mal von dieser Stelle wieder bei Euch melden werden. Folgt uns auf unseren Social-Media-Kanälen und verpasst keinen Beitrag.

Hier geht es zum YouTube-Kanal von Kieser Training. https://www.youtube.com/channel/UCYzuwxryg0zgmXsTmVE9Ovw

Bitte bleibt gesund und bis bald, Euer Matthias Jung

Schreibe einen Kommentar